Kostenlose Busse an Samstagen? Plötzlich gibt es klare Mehrheit dafür

Aus der Heilbronner Stimme vom 5. April 2019

Bei den Beratungen zum städtischen Haushalt 2019/2020 wurde der Vorschlag der GRÜNEN Fraktion noch von der Mehrheit des Gemeinderates abgelehnt. Plötzlich scheint es eine klare Mehrheit dafür zu geben!Die Idee: Um den ÖPNV für alle attraktiver zu machen, sollen zunächst versuchsweise an Samstagen Busse und Bahnen unentgeltlich benutzt werden können. Dies entlastet die Stadt vor zu viel Verkehr, fördert den Einzelhandel und führt auch bisherige ÖPNV-Skeptiker an diese Art der Mobilität heran. In Tübingen wird dieses Modell bereits erfolgreich umgesetzt.

Beitrag von Steven Häusinger aus der Stadtzeitung vom 31.01.2019

Heimat – Wo ich Zuhause bin

Für alle Menschen, die ihre Heimat verloren haben, hat dieses Wort einen ganz besonderen Klang. Die Wehmut an das Verlorene ist ein echter Schmerz, Heimweh eben. Und auch andere Neuzugezogene haben ja Vertrautes verlassen. Dann ist die neue Heimat ein echtes Ziel. Ich will mich am neuen Wohnort wieder neu Zuhause fühlen. Wir als GRÜNE sind darum froh, dass es die Arbeit der Stabsstelle für Partizipation und Integration gibt und dass wir als Stadt die Vereine nach Kräften unterstützen. Auch die Kindergärten und Schulen sind wichtige Orte, wo aus Verschiedenen ein Miteinander entsteht. Weil die Bürgerinnen und Bürger dabei unterstützt werden, sich in die Stadt einzubringen. Weil schon den Kindern gezeigt wird und sie einüben: Durch das Engagement von allen entsteht eine gemeinsame Heimat. Ein Gefühl von Vertrautheit. „UnserHeilbronn.“Ich höre gern, wenn die Siebenbürger Sachsen von ihren „Nachbarschaften“ erzählen. Im deutsch geprägten Teil von Rumänien wusste man nicht nur voneinander, es gab sogar Pflichten des gemeinsamen Zusammenlebens vor Ort. - Ein guter Nachbar schafft Heimat: - Er geht hin und sagt „Grüß Gott!“. Vielleicht erklärt er, wie die Kehrwoche funktioniert, wo der nächste Bäcker und Gemüseladen ist. Er zeigt den schnellsten Radweg in die Stadt. Er lädt die neue Nachbarsfamilie ein, zusammen mal den Pferdemarkt zu besuchen. Heimat ist, wo ich Zuhause bin.

Beitrag von Eva Luderer aus der Stadtzeitung vom 04.01.2019

Mobilität in Heilbronn

Heilbronn droht Ende 2019 ein Fahrverbot für ältere Dieselfahrzeuge. Viele Maßnahmen sind nötig, um das zu verhindern. Neben dem Ausbau der Radwege (50% Bauförderung vom Land) wird auch das von uns gewünschte Fahrradparkhaus am Bahnhof demnächst gebaut werden (Förderung bis zu 80% von Land und Bund). Zudem soll der Verkehr flüssiger fließen durch den Einbau von Verkehrsleitsystemen (auch hier gibt es Förderung vom Bund). Ganz wichtig ist uns Grünen auch weiterhin eine Verbesserung und Attraktivierung des öffentlichen Nahverkehrs.

Sehr zufrieden sind wir Grünen mit der Wiedereinführung des Mobilitätstickets, das es im Landkreis bereits gibt. Ab Mitte 2019 können damit Berechtigte für 20 € pro Monat im Heilbronner Stadt-Raum fahren. Viel zusätzlichen Autoverkehr wird es mit Eröffnung der Buga ab 17. April geben. Um Staus entgegen zu wirken soll es bereits am Eingang der Stadt kostengünstige Parkplätze geben Wir hoffen natürlich auch, dass bis dahin das Fahrradparkhaus am Bahnhof fertig ist., die mit einem Elektro-Shuttle-Bus mit dem Buga-Gelände verbunden werden. Viele werden auch mit Bus, Bahn oder Fahrrad kommen. Wer eine Tageskarte besitzt kann am Tag des Besuches kostenfrei im Netz des HNV und Kreisverkehrs Schwäbisch Hall fahren. Wir hoffen natürlich auch, dass bis dahin das Fahrradparkhaus am Bahnhof fertig ist. Helfen auch Sie mit, Stau zu vermeiden, benutzen Sie Bus und Stadtbahn um zum Ziel zu gelangen oder setzen Sie sich aufs Rad und tun dabei auch noch was für Ihre Gesundheit.

Beitrag von Wolf Theilacker aus der Stadtzeitung vom Dezember 2018